Spielbücher sind generell sehr einfach gestrickt. Ein Heft, Noten ohne Ende, fertig. So auch das vorliegende Altblockflöten-Solobuch. Neben einigen Klassikern wie z.B. dem 1. Satz aus dem Brandenburgischen Konzert Nr. 2 finden sich auch viele nicht so bekannte (mir jedenfalls nicht bekannte) Perlen in diesem Band wie “Bells of Abberdovey” das den Weg in alle meine Unterrichtsplanungen gefunden hat. Eine Klavierbegleitung dazu ist leider nicht erhältlich

  • Autorin: Barbara Hintermeier
  • Illustrationen: Birgit Baude
  • Verlag: Schott Music GmbH & Co KG, Mainz
  • Seiten: 152
  • ISBN-10 : 3795748715
  • ISBN-13 : 978-3795748715
  • Sonstiges: 22.86 x 1.08 x 30.48 cm
  • Griffweise: barock & deutsch

Beitrag ansehen


Über das Buch “Altblockflöten-Solobuch”

Das Buch ist ein Zusatzband zur Altblockflötenschule die ebenfalls von Barbara Hintermeyer und Birgit Baude herausgegeben wurde. Neben den klassischen und bekannten Komponisten enthält das Altblockflöten-Solobuch auch Stücke die speziell für dieses Buch komponiert wurden. Auch moderne Kompositionen von zeitgenössischen Komponisten sind enthalten. Die Stilbreite ist dadurch sehr hoch.

175 Stücke zählt dieses Buch. Die Noten können auch problemlos für andere Instrumente genutzt werden. Saxphon bietet sich hier z.B. an. Für den Klarinettenunterricht kann man die Noten auch gut heranziehen. Die Vielzahl der musikalischen Stile macht dieses Buch besonders interessant. Der Schwierigkeitsgrad reicht von Leicht bis mittelschwer. Für absolute Anfänger ist hier nichts dabei aber wenn man in der Altblockflöten-Schule schon etwas vorangeschritten ist, findet man hier eine große Menge an Spielmaterial.

Inhaltsverzeichnis

  • Anonymus (13. Jhd.): La manfredina
  • ​Anonymus (13. Jhd.): La rotta della manfredina
  • ​Anonymus (13. Jhd.): Quen a omagen da Virgen (L)
  • ​Anonymus (13. Jhd.): Como poden (L)
  • ​Anonymus (13. Jhd.): Saltarello (L)
  • ​G. Bassano: Ricercata Terza
  • ​G. Bassano: Ricercata Quarta
  • ​A. Virgiliano: Ricercar come di sopra
  • ​J.v. Eyck: Onse Vader in Hemelryck
  • ​Anonymus: Woodycock
  • ​J. Salter: Sechs Stücke aus „The gentel Companion“: Tell me Thirsis
  • ​Remeber ye Wiggs
  • ​Mr. Fardinels ground
  • ​Could man his wish obtain
  • ​Old Simon the King (L)
  • ​The Kings health (L)
  • ​J. Barr: Zwei Stücke aus „The Delightful Companion“: Fy nay preeche John (L)
  • ​H. Purcell: Heers that will Chaling all the Faire
  • ​Anonymus: Acht Stücke aus „The Compleat Flute Master“: New Allmand (L)
  • ​Corant (L)
  • ​An Entrie Danc’d by Mrs. Saintloe at the Theatre (L)
  • ​[Gigue] (L)
  • ​R. Courtville: Solo [1. Satz]
  • ​[2. Satz]
  • ​[3. Satz] Adagio
  • ​[4. Satz] Slow (L)
  • ​A. Ariosti: „Ah traditore“ aus der Oper „Vespasian“
  • ​J. Clarke: Cibell (L)
  • ​G. Finger: Prelude
  • ​J.C. Pepusch: Prelude
  • ​W. Gorton: Division
  • ​J.D. Braun: Concerto
  • ​G.P. Telemann: Fantasie Nr. 1 C-Dur: Vivace
  • ​Allegro (L)
  • ​J.S. Bach: Brandenburgisches Konzert Nr. 2, BWV 1047: 1. Satz, (ohne Satzbezeichnung)
  • ​2. Satz, Andante
  • ​3. Satz, Allegro assai
  • ​J.S. Bach: Rondeau
  • ​Anonymus (18. Jhd): Capricio
  • ​Anonymus (18. Jhd): Menuett
  • ​Anonymus (18. Jhd): Allemande
  • ​Ampmy,is, Anf. 18. Jhd.: Neun Stücke aus „The Flute Master“: New March (L)
  • ​Ghosts of ev’ry Occupation (L)
  • ​Minuet (L)
  • ​Gavot (1) (L)
  • ​Gavot (2) (L)
  • ​Gavot (3) (L)
  • ​Brisk Air
  • ​Allmand
  • ​Spinning wheel Tune
  • ​13 Stücke aus „The Fifth Book of the New Flute Master“: G.B. Bononcini: Airietta
  • ​Mr. Barrett: Round O (L)
  • ​Aire (L)
  • ​Jigg (L)
  • ​Sarraband
  • ​Corrant (L)
  • ​Jigg
  • ​J. Peasable: Sarraband (L)
  • ​J. Peasable: Aire (L)
  • ​Gavot
  • ​Sarraband (L)
  • ​G.B.Bononcini: Gavot
  • ​Corrant (L)
  • ​Anonymus, 1722: Sechs Stücke aus „The compleat Musick-Master Lessons for the Flute“: D. Demoivre: Rigadoon (L)
  • ​D. Demoivre: Minuet (L)
  • ​Mr. Cook: Ouverture
  • ​Ayre (L)
  • ​Running Boree (L)
  • ​Ayre (L)
  • ​Anonymus, London, ca. 1730: 40 Stücke aus „The Bird Fancyer’s Delight“: A proper Tune for a Linnet
  • ​The Wood Lark (L)
  • ​The Bull Finch
  • ​Canary Bird (L)
  • ​The Linnet (1)
  • ​The Linnet (2) (L)
  • ​Wood Lark (1)
  • ​Wood Lark (2)
  • ​Linnet (L)
  • ​Parrot (L)
  • ​Sky Lark (L)
  • ​Nightingale (L)
  • ​Canary Bird (L)
  • ​Bull Finch (1)
  • ​Bull Finch (2)
  • ​Bull Finch (3) (L)
  • ​Canary Bird
  • ​The East India Nightingale (L)
  • ​Bull Finch
  • ​Linnet (L)
  • ​Starling (L)
  • ​Sky Lark (L)
  • ​Bell Finch
  • ​Sparrow
  • ​Linnet (L)
  • ​Canary Bird
  • ​Trosill
  • ​Bull Finch
  • ​Canary Bird (1)
  • ​Canary Bird (2)
  • ​Starling (L)
  • ​Bull Finch (L)
  • ​Wood Lark
  • ​Bull Finch
  • ​Canary Bird
  • ​Bull Finch
  • ​Skie Lark (L)
  • ​Parrot (L)
  • ​Bull Finch (L)
  • ​Nightingale (L)
  • ​P.Prelleur, London, 1730: Sechs Stücke aus „The Modern Musick-Master or, The Universal Musician“: A. Scarlatti: An Air in Pyrrhus and Demetrius
  • ​G.F.Händel: A Favourite Air in the Opera of Alexander (1726): Pregi son d’un alma grande
  • ​G. F. Händel: Lusinghe piu care (aus: „Alexander“)
  • ​G. F. Händel: A Favourite Minuet in Floridante
  • ​Minuet (L)
  • ​Minuet (L)
  • ​D. Wright: Gregg’s Maggot (L)
  • ​Anonymus: Miller of Mansfield (L)
  • ​G.F. Händel: Air
  • ​Anonymus: Fly swiftly ye Minutes
  • ​Airs Anglois
  • ​G. Bingham: Air (L)
  • ​A. van Heerde: Boree (L)
  • ​A. v. Heerde: Boree (L)
  • ​A. v. Heerde: Jigg (L)
  • ​A. v. Heerde: Sarabanda (L)
  • ​Mr. Clark: Jigg (L)
  • ​Anonymus: Air (L)
  • ​D. Demoivre: Suite a-Moll: Allmand (L)
  • ​Gavott (L)
  • ​Saraband (L)
  • ​Jigg (L)
  • ​Bouree (L)
  • ​Anonymus, 1750: 13 Stücke aus “The Compleat Tutor for the Flute“: Anonymus: Barberini’s Minuet (L)
  • ​Anonymus: L. Cathcart’s Minuet (L)
  • ​Anonymus: Lord Mark Kerr’s Minuet (L)
  • ​Anonymus: I wish I may die if I do (L)
  • ​Anonymus: Happy, happy, happy Pair (L)
  • ​Anonymus: Noon-tide Air
  • ​Anonymus: The Maiden’s Resolution
  • ​Anonymus: O would’st thou know
  • ​F. Manfredini: Manfredini’s Minuet
  • ​Anonymus: Since Caelia’s unkind
  • ​Anonymus: The Hungarian Minuet (L)
  • ​Anonymus: Auretti’s Minuet (L)
  • ​Anonymus: Marshall Saxe’s Minuet (L)
  • ​Sieben Stücke aus „Verschnere Rejnvaen“ (1787): Bonny Kitty
  • ​German Spa (L)
  • ​La belle Jeanette (L)
  • ​La nouvelle Provence (L)
  • ​Werters Sonnet
  • ​Never believe’en
  • ​Bells of Abberdovey (L)
  • ​Anonymus (18. Jhd.): Allemanda
  • ​Anonymus (18. Jhd.): Giga
  • ​F. Ruge: Capriccio
  • ​J. Tacet: Prelude
  • ​J. Wragg: Prelude
  • ​E. Krähmer: Romanze-Andantino (L)
  • ​E. Krähmer: Romanze
  • ​E. Krähmer: Allegro
  • ​E. Krähmer: Trauer-Marsch
  • ​Musik des 20. und 21. Jahrhunderts: H. Genzmer: Interludium
  • ​H. Genzmer: Improvisation VII
  • ​H.U. Staeps: Presto possibile
  • ​F. Radermacher: Greensleeves – Thema und Variationen
  • ​H.-M. Linde: Ferne Flöte
  • ​B. Heller: Glücklicher Moment (L)
  • ​B. Heller: Weich (L)
  • ​B. Heller: Luftblasen Nr. 1
  • ​B. Heller: Luftblasen Nr. 2/Am Meer sitzen und nichts tun (L)
  • ​B. Heller: Luftblasen Nr. 3
  • ​E. Schneider: Dreamin’ backwards to my former times mistress
  • ​K:v: Steenhoven: Grand Jig / Giga Grandiosa
  • ​X. Zimmermann: Mantra für Altblockflöte und Füße
  • ​M.-C. Dieterich: Tag und Nacht
  • ​N. Tarasov: Flip-Flop
  • ​Anhang: Trillertabelle

Verlagsinfo

175 Solostücke aus acht Jahrhunderten verspricht das Altblockflöten-Solobuch. In dieser abwechslungsreichen Sammlung schöner Solostücke aus dem 14. – 21. Jahrhundert finden Freunde der Alt-Blockflöte eine Fülle an Spielmaterial für den Unterricht oder zu Hause. Die Auswahl besteht nicht nur aus Stücken bekannter Komponisten wie Boismortier, Telemann oder Quantz – besonders facettenreich und interessant wird das Heft durch ansprechende moderne Kompositionen, etwa von Barbara Heller und Hans-Martin Linde, die sehr gut spielbar sind und zum Teil speziell für dieses Heft komponiert wurden. Der Schwierigkeitsgrad der Stücke ist moderat bis mittelschwer, so dass sie zum Teil schon für fortgeschrittene Anfänger geeignet sind. Doch auch und gerade die geübteren Spieler werden ihre Freude an der besonderen Musikauswahl in diesem Solobuch haben, die zeigt, welch ein großartiges Instrument die Alt-Blockflöte ist.

Schott Verlag

Fazit

Ich bin da voreingenommen, denn ich liebe solche Spielbücher. Allerdings muss ich sagen das ich mir auch gerne Infos zu den Komponisten wünsche, besonders wenn auch unbekanntere, neue Komponisten dabei sind. Das würde dieses Buch extrem aufwerten und attraktiver machen als es ohnehin schon ist. Die Auswahl an Spielstücken ist riesig. 175 klassische, zugegeben teils sehr kurze, Stücke zum Preis von 22 Euro findet man nicht so häufig. Wer seine Fähigkeiten auf der Blockflöte verbessern möchte sollte hier unbedingt zugreifen, genauso wie bei der Schule und den weiteren Ergänzungsheften von Barbara Hintermeyer.

Weitere Empfehlungen zum Buch

2021-03-20

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.