Blockflötenschulen bei Blocktreff

Blockflötenschulen werden in der Regel vom Musiklehrer an der Schule, im Musikverein oder in der Musikschule vorgegeben. Es gibt 2 große Serien, die sehr häufig verwendet werden. Zum einen die Blockflötenschulen der Voggy Reihe von Martina Holtz aus dem Voggenreiter Verlag. Zum anderen Spiel und Spaß mit der Blockflöte aus dem Schott Verlag. Beide Reihen haben Ihre Vor- und Nachteile, sind aber jeweils bei den Lehrern sehr beliebt.

Wenn Ihr Kind für sich alleine die Flöte erkunden will, weil in der Nähe kein passender Blockflöten-Kurs angeboten wird, empfehlen wir das Buch Voggys Blockflötenschule Band 1. Es ist die Reihe die am besten ausgebaut werden kann. Es gibt zum Beispiel auch Schulen für Glockenspiel, Boomwhackers oder Mundharmonika. Weiterhin sind zahlreiche Ergänzungsbücher zu den einzelnen Blockflötenschulen der Voggy Reihe.

Bei speziellen Blockflötenschulen die nicht zu den beiden oben genannten Reihen gehört, können Sie gerne in unserer Liste unten stöbern. Wir haben eine ganze Reihe an Blockflötenschulen getestet und diese ausgiebig hier vorgestellt. Unsere Erfahrungen beruhen auf Gruppenunterricht mit Gruppen von in der Regel 5 Kindern. Wir haben aber auch schon in größeren Gruppen gearbeitet, hierbei ist es stark von der Altersgruppe und -struktur abhängig wie gut das funktioniert. Kleinere Gruppen sind definitiv vorzuziehen.

Blockflötenschulen in der Übersicht

Flötenlilli Blockflötenschule

Flötenlilli Band 2

Mit Flötenlilli Band 2 legt Barbara Hintermeier die Fortsetzung zum erfolgreichen Band 1 von Katze Lilli vor. Die Altersgruppe ist diesmal mit 5 Jahren angegeben,…
Weiterlesen
Blockflöten ABC Header

Das Blockflöten ABC – Band 1

Hans Bodenmann hat mit dem Blockflöten-ABC einen echten Klassiker erschaffen. Das Buch wird in zahlreichen Grundschulen eingesetzt und erfreut sich weiterhin großer Beliebtheit. Zahlreiche Eltern…
Weiterlesen
Die neue Blockflötenschule - Header

Die neue Blockflötenschule

Lena Eckhoff und Thomas Balinger bieten mit dem Buch „Die neue Blockflötenschule“ ein umfassendes Werk für junge und alte Blockflötenschüler von 6 – 99 Jahre.…
Weiterlesen
Fötenzirkus Blockflötenschule - Cover

Flötenzirkus

Der Flötenzirkus ist eine Blockflötenschule aus dem Jahr 2002 von Rainer Butz und Hans Magolt. Ja richtig gehört, Hans Magolt, der auch schon beim Buch…
Weiterlesen

Blockflötenschulen Serien

Mit Serien meinen wir Blockflötenschulen die nicht nur aus einem oder zwei Schulwerken bestehen. Es gibt ergänzende Bücher und Hefte mit Liedern zu verschiedenen Themen. Hier ist allen voran natürlich die Voggy’s Blockflötenschule zu nennen. Die Reihe beinhaltet nicht nur eine Blockflötenschule sondern auch Boomwhackers-, Mundharmonika-, Glockenspiel- und sogar Percussionschulen. Die Reihe ist besonders für kombinierte Unterrichtsangebote aber auch für den reinen Blockflötenunterricht sehr empfehlenswert. Zahlreiche Ergänzungshefte mit Volks-, Kinder- und Weihnachtslieder und musikallgemeine Themen wie Notenhefte oder Musiklehre, bieten eine große Flexibilität in der Unterrichtsplanung. Weitere bekannte Reihen die sich aber nur auf die Blockflöte konzentrieren sind Spiel und Spaß mit der Blockflöte, Flötenzirkus und Flötenlilli.

Ob die zahlreichen Zusatzhefte nun Sinn machen oder ob man die Lieder nicht einfach mit in die Blockflötenschule packt ist Ansichtssache. Wir finden es angenehm das die Schulen etwas übersichtlicher und dafür preisgünstiger sind. So kann man bei Bedarf entsprechende Stücke heranziehen und erlernte Inhalte gezielt vertiefen.

Auswahl der richtigen Blockflötenschule

Wenn Sie die Blockflöte gemeinsam mit Ihrem Kind erkunden möchten, sind Sie mit dem ersten Band von Voggy’s Blockflötenschule oder mit der tollen Flötenzauber Schule gut beraten. Andere Blockflötenschulen haben oftmals etwas zuviel Text was den Spielspaß alleine etwas mindert. Für Grundschulen eignen sich besonders die Reihe von Voggy aus dem Voggenreiter Verlag, weil hier Instrumentenübergreifend Schulen bereitgestellt werden. Der reine Blockflötenunterricht ist,je nach Vorliebe, mit den Büchern aus der Flötenzirkus oder Flötenlilli Serie besser bedient, da hier die Weiterführung auf dem Instrument im Vordergrund steht. Das heißt die Schulen sind nicht nur auf den schnellen Erfolg ausgelegt.

Erwachsene haben leider nicht so eine große Auswahl. Wem die kindgerechten Zeichnungen und Darstellungen nicht stören, der kann beherzt bei allen genannten Blockflötenschulen zugreifen. Wer es lieber etwas seriöser mag, dem empfiehlt sich zum Beispiel die Schule „Blockflöte lernen„, oder „Blockflöte, mein schönstes Hobby„. Als Erwachsener sollte man auch eher auf der Altblockflöte beginnen. Hier ist die Auswahl entsprechender Schulen auch wesentlich größer. Das Instrument selbst wirkt Erwachsener und ist auch angenehmer im Ohr.

Erweiterte Blockflötenschulen

Wer sich von Anfang an etwas ernster mit der Blockflöte auseinandersetzen will, der sollte auch auf die kindgerechten Schulen verzichten und am besten mit einer „ernsthafteren“ Blockflötenschule beginnen. Wir haben hierbei gute Erfahrungen mit dem Grundlehrgang von Helmut Mönkemeyer gemacht. Das Buch heißt „Das Spiel auf der Sopran- oder Tenorblockflöte“ und ist im Moeck Verlag erschienen. Das Schulwerk enthält viele nützliche Informationen zu Ansatz und Fingertechnik und die Blockflöte im Allgemeinen. Der zweite Band beschäftigt sich dann schon mit der Altblockflöte. Früher gab es zu dem Buch auch eine Lehrschallplatte, ob es auch eine Ausgabe auf CD gibt ist uns nicht bekannt. Das Buch schreitet sehr schnell voran und ist vor allem für Einsteiger mit Vorkenntnissen in Noten- und Musiktheorie besonders Empfehlenswert.