Wer wollte nicht schon immer mal Queens Bohemian Rhapsody auf der Blockflöte spielen. Zugegeben ich bin selber noch nicht auf die Idee gekommen, aber wenn man Eigentümer einer Mollenhauer Elody ist, kann ich mir vorstellen, dass das Gitarrensolo schon gut klingen könnte. Doch auch ohne die Elody scheint es ganz gut zu gehen. Ob es wirklich gut klingt muss jeder für sich entscheiden. Ich mags nicht so, aber ist ein netter Zeitvertreib für lange Winterabende. Es sind zwei Versionen hintereinander, die erste im normalen Tempo (was etwas zu langsam ist in dem Video, glaube ich) und in einer langsameren Version zum mitgreifen. Weiterhin sind die Griffe sowohl in deutscher als auch in barocker Griffweise angegeben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.