Wer kennt Sie nicht die vielen tollen Interpretationen von Otto Waalkes zum Kinderlied “Hänsel und Gretel” seine Varianten sind legendär und beliebt, so dass Otto sogar eine Neuauflage erschaffen hat. Der Komponist ist wie immer unbekannt daher handelt es sich um eine Volksweise oder wie es im englischen so schön heißt “Traditional”. Im Buch “Das Gehör- und Notensingen in den Elementarschulen” wurde es erstmals im Jahr 1901 abgedruckt. Zahlreiche Kinderliederbücher wie das große Ravensburger Liederbuch haben zu Hänsel und Gretel Noten und Text abgedruckt und tragen zur Verbreitung und Erhaltung bei.

Hänsel und Gretel Noten

Liedtext zu Hänsel und Gretel

Hänsel und Gretel verliefen sich im Wald.
Es war so finster und auch so bitter kalt.
Sie kamen an ein Häuschen von Pfefferkuchen fein.
Wer mag der Herr wohl von diesem Häuschen sein.

Hu, hu, da schaut eine alte Hexe raus!
Lockte die Kinder ins Pfefferkuchenhaus.
Sie stellte sich gar freundlich, o Hänsel, welche Not!
Ihn wollt’ sie braten im Ofen braun wie Brot.

Doch als die Hexe zum Ofen schaut hinein,
Ward sie gestoßen von unserm Gretelein.
Die Hexe musste braten, die Kinder geh´n nach Haus.
Nun ist das Märchen von Hans und Gretel aus.

Der Text basiert lose auf dem Märchen der Gebrüder Grimm und erzählt die Geschichte in einer Kurzversion.

Hänsel und Gretel in allen Dur-Tonarten

Die Noten zu Hänsel und Gretel in allen Tonarten zum Download. Aufbereitet für die Blockflöte. Immer wieder eine gute Übung für Anfänger und Fortgeschrittene Spieler

Weitere Empfehlungen zum Thema

Weiterführende Links zu Hänsel und Gretel

2021-04-07

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.