Stabiler Notenständer für Unterwegs

Nach den überaus positivem Feedback über unseren Artikel über Notenständer für Kinder erreichten uns auch Anfragen zu einem stabilen und klappbaren Notenständer. Wozu ein stabiler Notenständer, der zu dem auch noch klappbar ist? Nun ganz einfach diese Notenständer sind für den harten Einsatz auf der Bühne konzipiert. Notenständer die bis zu 100x im Jahr auf und abgebaut werden. Notenständer für Musiker in einem Blasorchester, Blockflötenorchester oder Tanzmusiker.

Die Anforderungen sind unterschiedlich. Wer viel unterwegs ist braucht nicht unbedingt etwas platzsparendes, Tanzmusiker haben oftmals ein geräumiges Fahrzeug und bevorzugen dann lieber einen Notenständer mit fester Auflagefläche, während der Trompeter im Blasorchester seinen Notenständer lieber gerne im Koffer unterbringen möchte um möglichst wenig Teile mit sich rumschleppen zu müssen. Eines haben aber alle gemeinsam als Anforderung für Ihren Notenständer. Sie müssen stabil und robust sein.

Die Auswahl

In erster Linie schauen wir uns bei den bewährten Marken um. Gerade was Stabilität angeht, sind die Produkte von den renommierten Herstellern für uns die erste Wahl. K&M z.B. hat einen hervorragenden Support was Ersatzteile angeht. Gravity überzeugt durch durchdachte Details und Hercules durch minimalen Platzbedarf. Schwierig da das richtige zu finden. Wir haben aber einen eindeutigen Favoriten, auch wenn es den ein oder anderen Kompromiss gibt, aber er sticht in der Auswahl stabiler Notenständer schon ein wenig hervor.

K&M Modell 107

Das Modell 107 wird von K&M seit Jahren gepflegt und weiterentwickelt. Es ist der stabilste Notenständer mit faltbarer Pultfläche. Die zweifache Rohrverlängerung erlaubt auch sehr großen Musikern das spielen im Stehen. Das massige Gewicht von 2,5kg lässt den Notenständer auch bei Wind und Wetter im Außenbereich durch nix aus der Ruhe bringen. Alle Spannelemente sind aus solidem Metall gefertig. Schrauben, Einleger und auch die Gummifüße können einzeln nachbestellt werden.

Die Stabile Notenauflage hält auch schwere Ordner mit vielen Notenblättern locker in der Position. Wir haben Ständer im Gebrauch die bereits über 25 Jahre auf dem Buckel haben und immer noch klaglos ihren Dienst verrichten, und das bei stärkster Beanspruchung. Aufbau durch wechselnde Musiker, Aufbau durch Kinder, Transport oft auch ohne Schutzhülle, mehrmaliges auf- und abbauen pro Woche, Instrumenten-, Getränke-, Handyhalter am Pult befestigt, all diese besonderen Anwendungsfälle nimmt der 107 klaglos entgegen. Von ca. 50 Notenständern in einem Orchester hatten wir in 25 Jahren 2 Ausfälle die nicht mehr zu reparieren waren, hier wurde die Notenpultauflage aber auch mit roher Gewalt falsch auf und wieder abgebaut.

Das alles hat natürlich auch seinen Preis, dieser drückt sich aber nicht unbedingt im finanziellen aus, sondern eher in der Größe und im Gewicht. Das Pult wiegt ca. 2,5kg und hat zusammen geklappt eine Länge von gut 68cm. Das ist für die meisten Instrumentenkoffer dann doch zu groß. Es ist und bleibt aber der stabilste komplett faltbare Notenständer und ist mit rund 50 Euro auch wirklich jeden Cent wert.

Preis bei Thomann abrufen
Preis bei Amazon abrufen
Preis bei Stretta abrufen

Die kleinere Alternative

Für ungefähr das gleiche Geld bekommt man von K&M auch das Modell 10062. Dieser wiegt nur 1,75kg und hat zusammengeklappt eine Länge von 50cm. Das Modell hört auch auf den Namen “Robby” und war bei uns auch in der Endauswahl. Auf der Bühne steht dieser aber nicht so stabil und fällt auch mal um wenn ein Musiker unachtsam dran stößt. Insgesamt auch ein stabiler und funktioneller Notenständer der dem 107 nur wenig nachsteht, und mit einer Verlängerung der Auflagefläche auch ein tolles zusätzliches Detail bietet.

“Robby” ist ein stabiler Notenständer der auch gut in einen Trompetenkoffer passt. Zusammengeklappt hat er sehr kompakte Maße mit einem Durchmesser von ca. 9cm und einer Länge von 50cm. Insgesamt ist das Material etwas weniger Massiv wie beim Modell 107 und komplett ausgefahren macht er auch nicht so einen stabilen Eindruck wie sein schwerer Kollege. Auch hier ist die Ausführung wieder ein Kompromiss, diesmal zugunsten des leichteren Transports. Wer aber oft mit schweren Notenmappen spielt, häufig auch im freien aufbauen muss, auf engen Bühnen auch mal Schubser einstecken muss, der sollte lieber zum K&M 107 greifen.

Preis bei Thomann abrufen
Preis bei Amazon abrufen
Preis bei Stretta abrufen

Stabiler Notenständer mit fester Auflage

Musiker bei denen das Transportproblem nicht so eine große Rolle spielt greifen gerne auf Notenständer mit fester Notenpultplatte zurück. Diese gibt es oft mit gelochten Platten um Gewicht zu sparen. Das Modell 11870 von K&M kam im Jahr 2015 auf den Markt und bietet einige durchdachte Details. Die Ständerkonstruktion ist aus pulverbeschichtetem Aluminium, das hier eingesparte Gewicht ermöglichte eine sehr stabile Notenauflage aus Stahl. Der gesamte Ständer kann bis zu einer Gesamthöhe von 1,75 Metern!!! ausgefahren werden. Die Platte lässt sich mit einem Schnellverschluss sehr bequem vom restlichen Ständer entfernen und so platzsparend in der praktischen Tasche verstauen.

Dieser Notenständer ist für Tanzmusiker die erste Wahl. Dicke Ordner hält die Platte problemlos in Position. Wer also einen eigenen Bandbus oder gar Transporter zur Verfügung hat, findet mit dem K&M 11870 einen zuverlässigen, robusten und stabilen Notenständer der für knapp 60 Euro jahrelang seinen Dienst verrichtet.

Fazit

Auch nach reiflicher Überlegung bleibt der K&M 107 für mich und auch für unser Orchester die erste Wahl. Der Kompromiss aus maximaler Stabilität und erträglichen Maßen ist wirklich erträglich und die Haltbarkeit ist bisher unerreicht. Andere Musikerkollegen haben schon weitaus mehr Geld für Notenständer ausgegeben, da diese immer wieder ausleiern, an den Beinen verbiegen und dann auch nicht mehr den sicheren Stand bieten.

Wir haben auch schon andere Hersteller probiert aber K&M ist und bleibt erstmal das Nonplusultra was Handling und Stabilität angeht.

Schreibe einen Kommentar