Das Weihnachtslied Fröhliche Weihnacht überall ist eines der ganz besonderen Art. Denn es hat einen Refrain, im Gegensatz zu den meisten traditionellen deutschsprachigen Weihnachtsliedern. Dieser Refrain verbreitet wie das gesamte Weihnachslied, weniger eine besinnliche sondern eine fröhliche Grundstimmung. Es erhellt die dunklen Wege und lädt uns ein fröhlich die Weihnachtszeit zu genießen.

Die Noten zum Weihnachtslied Fröhliche Weihnacht überall, sind nicht so ganz einfach. Unser Trio für Sopranblockflöte steht in B-Dur, wobei die dritte Stimme etwas einfacher gehalten ist. Nichtsdestotrotz ein wunderschönes Weihnachtslied das auch von der Stimmung her ein wenig aus der Reihe tanzt.

Weihnachtslied Fröhliche Weihnacht überall Noten

Download Fröhliche Weihnacht überall PDF

Text zum Weihnachstlied Fröhliche Weihnacht überall

Refrain

“Fröhliche Weihnacht überall!”
tönet durch die Lüfte froher Schall.
Weihnachtston, Weihnachtsbaum,
Weihnachtsduft in jedem Raum!
“Fröhliche Weihnacht überall!”
tönet durch die Lüfte froher Schall.

Strophen

  1. Darum alle
    stimmet in den Jubelton,
    denn es kommt das Licht der Welt
    von des Vaters Thron.
    — Refrain —
  2. Licht auf dunklem Wege,
    unser Licht bist du;
    denn du führst, die dir vertrau’n,
    ein zu sel’ger Ruh’.
    — Refrain —
  3. Was wir ander’n taten,
    sei getan für dich,
    daß bekennen jeder muß,
    Christkind kam für mich.
    — Refrain —

Informationen zu Fröhliche Weihnachten überall

Der Text wird hier und da dem Dichter Hoffmann von Fallersleben zugeschrieben, dies ist jedoch nicht nachgewiesen. Zur Melodie besteht eine weitverbreitete Theorie, das der Ursprung in England liegt, ein englischer Text ist aber nicht überliefert. Für diese Theorie spricht, das es als Weihnachtslied ganz andere Strukturen aufweist als die üblichen deutschen Weihnachtslieder wie z.B. Stille Nacht oder Ihr Kinderlein kommet.

Das älteste Manuskript stammt aus dem Gesangbuch Liederlust und Psalter von Heinrich Liebhart, und wurde 1882 in den USA veröffentlicht. Dort steht das Lied in A-Dur im 2/4 Takt. Große Popularität erfuhr das Lied aber erst Anfang des 20. Jahrhunderts, als es in zahlreiche deutschsprachige Schulliederbücher aufgenommen wurde.

Weiterführende Links

Abbildung aus Liederlust und Psalter

2021-10-20

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.