Eines der unterbewertetsten Weihnachtslieder wie ich finde. Die Melodie zu “Es ist für uns eine Zeit angekommen” ist für die Blockflöte sehr gut gelegen. Im sogenannten 6 Ton Raum kann die Melodie sowohl in C, als auch in G-Dur ohne Vorzeichen gespielt werden. Als Duett ist es aber aber in F-Dur am besten spielbar.

Es ist für uns eine Zeit angekommen Noten

Es ist für uns eine Zeit angekommen Melodie und Text
Es ist für uns eine Zeit angekommen Noten und Text in C-Dur

Es ist für uns eine Zeit angekommen Noten PDF Download

Es ist für uns eine Zeit angekommen Text

Es gibt verschiedene Textvarianten, die christlichen Texte wurden 1939 unter dem NS-Regime, vom Lehrer Paul Hermann, christlich “entkleidet” und hatten daher keinen Bezug mehr zu den Originaltexten aus der Schweiz. Dennoch setzte sich diese Variante durch, obwohl der Bezug zum Liederbuch “Deutsche Kriegsweihnacht” bekannt geworden ist und der Verleger eines Schulliederbuches dafür auch kritisiert wurde. Oftmals sind aber mittlerweile verschiedene Varianten abgedruckt.

Neufassung aus dem Jahr 1939

Es ist für uns eine Zeit angekommen,
die bringt uns eine große Freud.
Es ist für uns eine Zeit angekommen,
die bringt uns eine große Freud.
Übers Schneebedeckte Feld,
wandern wir, wandern wir,
durch die weite, weiße Welt.

Es schlafen Bächlein und Seen unterm Eise,
es träumt der Wald einen tiefen Traum.
Es schlafen Bächlein und Seen unterm Eise,
es träumt der Wald einen tiefen Traum.
Durch den Schnee, der leise fällt,
wandern wir, wandern wir,
durch die weite, weiße Welt.

Am hohen Himmel ein leuchtendes Schweigen,
erfüllt die Herzen mit Seeligkeit.
Am hohen Himmel ein leuchtendes Schweigen,
erfüllt die Herzen mit Seeligkeit.
Unterm sternbeglänzten Zelt,
wandern wir, wandern wir,
durch die weite, weiße Welt.

Es ist für uns eine Zeit angekommen Text – Sternensinger Urfassung

Hier gibt es zwei Varianten die im Kanton Luzern entstanden und genutzt wurden. Eine aus der Gemeinde Uffkon und eine weitere auch der Gemeinde Buchs. Diese politischen Gemeinden bestanden bis zum Jahre 2005.

Variante aus Uffikon

Es ist für uns eine Zeit angekommen,
es ist für uns eine große Gnad’,
Denn es ist ein Kind geboren
und das der höchste König war,
Unser Heiland Jesus Christ,
der für uns, der für uns,
der für uns Mensch geworden ist.

Herodes war so sehr verdrossen,
wiel er dieses nicht leiden mag.
Denn es lag in der harten Krippe
und die gar noch ein Felsen war:
Zwischen Ochs und Eselein
liegst du armes, liegst du armes Jesulein.

In der Krippe muß er liegen
und wenn’s der härteste Felsen wär:
Zwischen Ochs und Eselein
liegst du armes, liegst du armes Jesulein.

Variante aus Buchs

Es ist für uns eine Zeit angekommen,
es ist für uns eine große Gnad’,
Denn es ist ein Kind geboren
und das der höchste König war,
Unser Heiland Jesus Christ,
der für uns, der für uns,
der für uns Mensch geworden ist.

Die Weisen, sie kamen schon zu reisen,
sie kamen aus dem Morgenland.
Ein Stern, der tät’ sie schön begleiten
und führte sie nach Bethlehem.
Sie knieten vor dem Kindelein,
großes Opfer, großes Opfer brachten sie dar.

Die Könige kamen ihn zu besuchen,
der Stern führt’ sie nach Bethlehem,
sie legten ihm Kron’ und Szepter ab,
großes Opfer, großes Opfer brachten sie dar.

Es ist für uns eine Zeit angekommen Text – Sternensinger Version aus dem Kanton Aargau

Im Kanton Aargau wurden in hochdeutschen und auch in mundartlichen Fassungen weitere Varianten gesungen, diese hatten allerdings auch eine andere Melodie da die Verse erweitert wurden. Insgesamt wurden hier 4 Strophen gesungen.

Es ist für uns eine Zeit angekommen
sie bringt uns eine große Gnad:
Unser Heiland Jesus Christ,
der für uns, der für uns,
der für uns Mensch geworden ist.
Die Hirten of em Feld
die laufen eso schnell.
Sie laufen und springen
und mänge hört singen:
Die Ehr Gott in der Höh
und Friede sei auf Erd!

Jesulein lag in der Krippe
auf einem harten Felsenstein.
Zwischen Ochs und Esulein.
O du armes, o du armes,
o du armes Jesulein.
Ach Gott, erbarm!
Wie ist die Mueter eso arm!
Sie hat ja kein Pfännelein,
zu kochen dem Kindelein,
kein Brot und kein Salz
kein Butter und kein Schmalz.

Es kamen drei Könige her zu reisen.
Sie kamen her aus dem Morgenland.
Einen Stern tät sie begleiten
und führte sie bis, führte sie bis,
führte sie bis Bethlehem.
Im Morgenland,
dort ist es eso kalt.
’s mueß mänge verfriere
und ds Läbe verliere.
Doch d’ Mueter, au no so arm,
sie haltet d’s Chindli warm.

Über einem Stalle, da hielt der Stern stille.
Sie traten ein in den dunkeln Raum;
kneuleten vor dem Kindelein her;
großes Opfer, großes Opfer,
großes Opfer brachten sie dar.
„Wir kommen hier an,
das wünschen wir euch an:
ein guetes glücksäligs,
gesund und auch fröhlichs,
ein guetes neues Jahr,
das wünschen wir euch an.“

Weitere Texte zu “Es ist für uns eine Zeit angekommen”

Eine weitere Version erhielt im Jahr 1993 Einzug ins evangelische Gesangbuch, hier wurde der Text der ersten Originalstrophe übernommen und mit weiteren acht Strophen, die von Maria Wolters gedichtet wurden, ergänzt. Somit hat dieses Lied im Gesangbuch dann neuen Strophen wobei die erste dann noch einmal wiederholt wird. Diese Version wurde von Ihrem Mann bereits im Jahr 1957 in einer weihnachtlichen Volksliedersammlung veröffentlicht.

Infos zum Weichnachtslied Es ist für uns eine Zeit angekommen

Der Sternensinger Brauch ist auch unter dem Namen Dreikönigssingen bekannt. Drei der Sternensinger sind als heilige Drei Könige verkleidet. Die Sternensinger sammeln dabei Geld für wohltätige Zwecke. Vor allem in der Schweiz war das Lied sehr populär. Die Melodie stammt ebenfalls aus diesem Brauchtum und ist seit Anfang des 19. Jahrhundert bekannt. In den Aufzeichnung von Alfred Leonz Gaßmann finden sich dazu Hinweise die auch einen Zusammenhang mit dem Sternensingen belegen.

2018 veröffentlichte der Helbing Verlag das Lied in seiner Schulliedersammlung “Sing & Swing”, in der Beschreibung wird der Text als “völlig unverfänglich” beschreiben. Dies sorge bei vielen Pädagogen für Kritik und Verwunderung.

Weiterführende Links

2021-11-13

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.