Die Geschichte ist so alt wie die Menschheit selbst, Tiere und Menschen kommen sich bei der Nahrungssuche in die Quere. Das der Mensch auf diebische Füchse nicht sonderlich erfreut reagiert ist natürlich absolut verständlich. Dem Thema widmet sich auch das Kinderlied “Fuchs du hast die Gans gestohlen”. Die Noten zum Lied sind sehr einfach und erinnern sehr an das Lied “Alle meine Entchen“. Der Aufbau ist sogar noch einfacher.

Noten zu Fuchs Du hast die Gans gestohlen

Über das Lied “Fuchs Du hast die Gans gestohlen”

Wie bei so vielen Kinderliedern wird der Text Ernst Anschütz zugeschrieben. Er hat den Text zur Melodie eines älteren Volksliedes verfasst. Im Jahr 1824 hieß das Lied allerdings noch “Warnung”. Die Warnung gilt dem Fuchs, er solle sich ja nicht am Eigentum der Menschen vergreifen sonst gibt’s ne Ladung Schrot vom Jäger. Gerade die zweite Textzeile ist ziemlich blutrünstig. Dem Fuchs wird vor Augen geführt dass ihn das Schrot in roter Tinte färbe und er dann tot sei. Der dritte Vers nimmt dann versöhnlichere Töne an. Man betitelt den Dieb nun mit “Liebes Füchslein”, weil eigentlich will man dem süßen Räuber ja gar nix böses. Die Warnung wird zum Rat. Dem Rat sich doch mit Mäusen abzufinden und nicht den leckeren Gänsebraten der Menschen anzutasten. Nun ja, wer schreit da nicht laut Hurra wenn man Mäuse statt Gänsebraten auf den Tisch bekommt.

Wie dem auch sei, in Japan geht man mit dem Fuchs weitaus liebervoller um und betitelt ihn auch als Füchslein, allerdings kommt in der fernöstlichen Version kein Jäger vor.

Liedtext zu Fuchs Du hast die Gans gestohlen

Fuchs, du hast die Gans gestohlen,
gib sie wieder her!
gib sie wieder her!
Sonst wird dich der Jäger holen,
mit dem Schießgewehr.
Sonst wird dich der Jäger holen,
mit dem Schießgewehr.

Seine große, lange Flinte
schießt auf dich den Schrot,
schießt auf dich den Schrot,
dass dich färbt die rote Tinte
und dann bist du tot. 
dass dich färbt die rote Tinte
und dann bist du tot. 

Liebes Füchslein, lass dir raten,
sei doch nur kein Dieb;
sei doch nur kein Dieb;
nimm, du brauchst nicht Gänsebraten,
mit der Maus vorlieb. 
nimm, du brauchst nicht Gänsebraten,
mit der Maus vorlieb. 

Fuchs Du hast die Gans gestohlen in allen Dur-Tonarten (pdf)

Download Noten zu Fuchs Du hast die Gans gestohlen

2021-04-05

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.