Die Little Amadeus Instrumenttalschulen kamen ab 2009 auf dem Markt, die Fernsehserie löste einen regelrechten Hype um alle mögliche Musikinstrumente aus. Dies hat sich der Voggenreiter Verlag natürlich zu Nutze gemacht und eine entsprechende Serie an Instrumentalschulen entwickelt, darunter auch die Little Amadeus Blockflötenschule. Mittlerweile ist die wirklich schöne Serie nicht mehr so präsent und auch die Instrumentalschulen zur Serie nicht mehr so gefragt, besonders im Bereich Blockflötenschulen. Was schade ist, denn das Konzept ging ja auf.

Die Serie heimste allerhand Preise und Education Awards ein. Die Figur war überall präsent und die Musik von Heinz Rudolf Kunze war auch sehr gut. Alles war gut aufeinander abgestimmt. Die Schulen, allen voran die hervorragende Klavierserie, sind immer noch erhältlich. Von der Blockflötenschule ist aber nur ein Band erschienen. Schade, denn alles war wirklich sehr ansprechend aufgemacht und gut durchdacht.

  • Autorin: Martina Holtz
  • Verlag: Voggenreiter Verlag
  • Seiten: 80
  • ISBN-10 : 3802408276
  • ISBN-13 : 978-3802408276
  • Sonstiges: Format DinA4
  • Griffweise: barock & deutsch
Bei Amazon ansehen
Bei Stretta Music ansehen

Über das Buch Little Amadeus Blockflötenschule

Die Blockflöte ist das ideale Instrument für den ersten Kontakt mit der
Welt der Musik: sie ist relativ unempfindlich, man kann sie überallhin mitnehmen (so kann gespielt werden, wann immer man möchte) und die für
die Motivation so wichtigen ersten Erfolgserlebnisse stellen sich schnell ein.

Martina Holtz

So verheißungsvoll beginnt das Vorwort in der Little Amadeus Blockflötenschule. Martina Holtz zeichnet sich auch für Voggy’s Blockflötenschule verantwortlich und hat dadurch bewiesen das sie ein Händchen für kindgerechte Aufbereitung von Notenmaterial hat. Das Buch erklärt mit tollen Zeichnungen nicht nur das Spiel auf der Blockflöte sondern gibt auch Informationen zu den einzelnen Stücken. Hier und da taucht neben Little Amadeus auch mal Johann Sebastian Bach auf, und Vater Leopold erklärt einfach und verständlich bestimmte Sachverhalte und Musikformen.

Aufgelockert mit kleinen Rätseln und Spielen gibt die Little Amadeus Blockflötenschule ein stimmiges Gesamtbild ab. Man startet beim G und spielt sich Stück für Stück durch die erste Oktave. Es ist keine Schule zur Ausbildung von Blockflötenvirtuosen sondern das praxisnahe, Medial verbundene Bestreben, Kinder an die Musik heranzuführen. Einzig die doch sehr geringe Anzahl an Spielstücken trübt das Gesamtbild und hätte durch einen Zusatzband mit Spiel- und Übungsstücken leicht behoben, bzw. ergänzt werden können. Doch dazu kam es leider nicht.

Inhaltsverzeichnis

Die Little Amadeus Blockflötenschule umfasst 79 Seiten und ist für Kinder ab 6 Jahren gedacht. Die ersten 11 Seiten beschäftigen sich mit dem Instrument, der Haltung und dem Ansatz und können getrost bei entsprechender Aufklärung durch einen Lehrer, übersprungen werden.

  • Deine Blockflöte
  • Was deine Blockflöte nicht mag
  • So hältst Du Deine Blockflöte
  • Der Ansatz
  • Dein erster Ton: Das G
  • Die Töne A und H
  • Noten
  • Der Takt
  • Die halbe Note
    • Schlafe ein
  • Luft holen
  • Der Ton C
    • Wir tanzen im Kreis
    • Träume
  • Der Ton D
  • Die ganze Note
    • Summ, summ, summ
  • Jetzt machen wir Pause!
    • Hänsel und Gretel
  • Das doppelte F
    • Chinesisches Lied
    • Merrily we roll along
  • Der Ton E
    • Mario spielt auf
  • Der Ton D
    • Schlaf, Kindlein, schlaf
  • Der tiefste Ton
  • Hilf Nannerl!
    • Fuchs, du hast die Gans gestohlen
    • Reiterstück
  • Achtelnoten
    • Bruder Jakob
  • Der 3/4 Takt
    • Menuett
    • Ein Walzer für Nannerl
  • Überschrift
  • Hier fehlt doch etwas
    • Viel Glück und viel Segen
    • Deutscher Tanz
  • Ein kleiner Punkt mit großer Wirkung
    • Sehnsucht nach dem Frühling
    • In meinem kleinen Apfel
    • Guten Abend, gut’ Nacht
  • F+# = Fis
    • Froh zu sein bedarf es wenig
    • Es war eine Mutter
  • Das kleine b
    • Trio
    • Bald gras ich am Neckar
  • Auflösungen der Rätsel
  • Grifftabelle für die Sopran-Blockflöte

Verlagsinfo

Alle Kinder lieben Little Amadeus, den Titelheld der gleichnamigen erfolgreichen Fernsehserie. In Little Amadeus Blockflötenschule entführt er dich und deine Blockflöte in das fantastische Zauberland der Musik. Sei mit dabei, wenn Amadeus seiner großen Schwester das Blockflötenspiel beibringt! Das ist nicht schwer und macht viel Spaß!


Hier lernst du ganz einfach und von Anfang an, wie du kinderleicht deiner Blockflöte die ersten Töne und schon bald ganze Melodien entlockst. Außer deiner Blockflöte brauchst du nichts, um sofort loszulegen. Spaß wird dabei immer ganz groß geschrieben, denn in dieser Schule gibt es andauernd etwas zu entdecken, zu rätseln, zu spielen oder auszumalen. Mit dabei sind außer Schwester Nannerl natürlich viele andere Freunde aus der erfolgreichen Fernsehserie.
Für deutsche und barocke Griffweise.

Fazit

Die Little Amadeus Blockflötenschule war sehr vielversprechend, eine gute Mischung aus Noten und Erläuterungen. Gut strukturiert mit sinnvollen Liedern die auch zum großen Teil einen Bezug zur Fernsehserie “Little Amadeus” hatten. Leider wurde das Konzept nicht weitergeführt. Die Klavierschule fand da wesentlich größeren Zuspruch. Das die Blockflötenschule aus der Serie nicht so erfolgreich war kann mitunter auch daran liegen, das mit Voggys Blockflötenschule bereits eine sehr gute Serie vorhanden ist, die zudem auch noch Zeitlos und unabhängig von Medienhypes ist. Außerdem war die Serie zu dem Zeitpunkt schon gar nicht mehr so präsent, daher blieb es bei dem ersten und einzigen Band.

Unserer Meinung nach sehr schade, denn es wäre eine gute Alternative zur Voggy Schule die auch im Verbund mit anderen Instrumenten wie Klavier oder Gitarre eine gute Figur gemacht hätte. Konzeptionell fehlt nämlich genau eine Serie oder ein System, das alle Instrumente übergreifend vereint. So dass z.B. ein Trompeter in Kapitel 3 mit einem Pianisten in Kapitel 3 zusammenspielen kann. Oder eine Bläserklasse durch Blockflöten oder Boomwhackers ergänzt werden kann. Ein sehr ambitioniertes Vorhaben, das daran scheitern wird das die Verlage und Autoren untereinander natürlich in Konkurrenz stehen.

2021-11-06

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.